Kreative Trauerbewältigung

Wie bewältigt man den Tod eines geliebten Menschen? Mit einer traditionellen Trauerfeier oder einem stillen Begräbnis im kleinen Kreis? Grundsätzlich gilt, dass das Umfeld Anteil nehmen will. Sicher nicht mehr auf die Art und Weise wie früher, aber die Anteilnahme ist vorhanden. Wer eine stille Bestattung für einen Angehörigen durchführt, muss damit umgehen können, dass er noch viele Monate zu jedem möglichen und aus Sicht der Betroffenen unmöglichen Zeitpunkt auf den Tod des Angehörigen angesprochen wird. Dies stellt sich dann oft als große Belastung für die Angehörigen heraus. Deshalb muss jeder Mensch die Frage nach dem Ritus des Abschiedes individuell für sich beantworten.

Weil wir heute auch bei den Bestattungsriten das Individuelle und Persönliche des Menschen zum Ausdruck bringen können, bietet sich die Trauerbewältigung auf kreativ-künstlerische Weise an, um über den Tod eines geliebten Menschen hinwegzuhelfen. Dies kann bei einem im Krankhaus Verstorbenen die Rückholung für mehrere Stunden in die Wohnung, eine persönliche Traueransprache oder ein bemalter Sarg beziehungsweise eine bemalte Urne sein.

Wir konnten die bekannte Neon- und Performance-Künstlerin Chris Bleicher für uns gewinnen, einen Sarg zu bemalen. Diesen Sarg können Sie in unseren Filialen besichtigen. Wir geben Ihnen gerne Auskunft über der bei diesem Sarg zugrunde liegenden Motivauswahl, die sich mit der Entwicklung des Landkreises befasst. Sprechen Sie uns an.

Aus eigener Erfahrung weiß Chris Bleicher, dass Gespräche – auch im Rahmen der Bestattungsvorsorge – helfen, diese schwere Zeit zusammen mit der nahestehenden, “todgeweihten” Person, durchzustehen und zu bewältigen.

So äußert sich Chris Bleicher: “Früher dachte ich, dass ich mich bescheiden entsorgen lassen werde. Nach intensiver Auseinandersetzung mit dem Thema “Tod” und “Bestattungskultur” möchte ich nun den mir nahestehenden Menschen und auch Geschäftspartnern durch die Art meiner Bestattung – die bereits im Rahmen einer Bestattungsvorsorge festgelegt ist – eine bleibende Erinnerung an mich mitgeben. In Zusammenhang mit der Ausstellung “Chris Bleicher – Bruder van Gogh” 1998 im Forum der Technik, Deutsches Museum, München, mit Sargperformance und Sonnenblumen-Happening bemalte ich einen Sarg (der nun mein eigener sein wird) mit Sonnenblumen und stellte dabei fest: Es ist wichtig und positiv, sich mit dem eigenen Ableben zu befassen! Mit der künstlerischen Gestaltung von Urnen und Särgen möchte ich dem Tod das Schreckliche nehmen und auch zur Trauerbewältigung beitragen.”

Chris Bleicher  bemalt Särge oder Urnen nach den Wünschen von Kunden. Dabei entstehen Kunstwerke, die das persönliche Leben des Verstorbenen wiedergeben können, aber auch schlichte einfache Bemalungen mit Blumen sind denkbar. Jeder Mensch ist ein Individuum, das sein Leben auf seine Weise gelebt hat, ist ihre Devise.  Was spiegelt den Verstorben wieder? Was war ihm im Leben wichtig? Dies sind Fragen, die sich bei der Gestaltung in den Motiven und Farben reflektieren sollten. Je individueller die Bemalung, umso mehr entsteht ein Kunstwerk in dem Ihr Angehöriger seine letzte Ruhe findet.

Es besteht nicht nur die Möglichkeit den Sarg oder die Urne durch einen Dritten bemalen zu lassen, sondern auch Sie haben bei uns die Möglichkeit selbst kreativ tätig zu werden. Setzen Sie sich mit uns in Verbindung, wir geben Ihnen gerne Auskunft.

[ratings]